21. März – Diskussion mit Vertretern von LRA, Freistaat und Polizei

Dass man selbst dem Zitat der Pressestelle des LRA Bautzen in der Sächsischen Zeitung nicht immer glauben kann, hat der gestrige Tag bewiesen. Am 20.03. trafen sich abends wieder einige Anwohner mit Vertretern des Landkreises, des Baudezernats, der Polizei und der Ausländerbehörde Sachsen. Mit dabei unter anderem die Herren Harig (Landrat), Mikwauschk (MdL), Runge (Dezernatsleiter 3), Mackenroth (Ausländerbeauftragter Freistaat Sachsen), Stiehl (Polizeipräsident Direktion Görlitz) und die Bürgermeisterin der Gemeinde Haselbachtal Margit Boden.

Folgende Auskünfte haben wir in der 3stündigen Diskussion erhalten:

  • Die Zusicherung des LRA Bautzen, nur Familien über die gesamte Mietdauer hinweg einzuquartieren
  • Eine zugesicherte 24h Betreuung an 7 Tagen pro Woche durch die Kamenzer Bildungsgesellschaft mit sozialer Betreuung durch Sozialarbeiter
  • Ein Sicherheitsdienst / Wachschutz in den Abend- und Nachtstunden

Die Baugenehmigung ist allerdings immer noch nicht erteilt, da vorher noch diverse bauliche Bedingungen zu erfüllen sind. Auch das vom LRA  bestellte Mobiliar ist noch nicht eingetroffen.

Der Eröffnungstermin verschiebt sich somit wahrscheinlich auf Mitte April.