06. September – Hoffest im Vierseithof mit ausländischem Besuch

Heute fand das jährliche Hoffest auf dem traditionellen Vierseithof in Bischheim statt. Die Bewohner des Flüchtlingsheimes wurden dazu von Bürgermeisterin Margit Boden extra eingeladen und sind der Einladung auch gern gefolgt. Mit den Kindern habe ich mich dann im Anschluss auch etwas unterhalten können und die fanden es cool. 06. September – Hoffest im Vierseithof mit ausländischem Besuch weiterlesen

30. August – Treff mit Verein Haselbachtal hilft

Am Samstag habe ich einem Treffen des Vereins “Haselbachtal hilft” beigewohnt, zusammen mit unserer Bürgermeisterin Frau Boden und Peter Schumann. Eigentlich war es als Treffen und Diskussion zum berühmt berüchtigten FAZ-Artikel gedacht, dann wurde es doch eine richtige Vereinssitzung mit Agenda und einem offiziellen Teil für uns Anwohner.

Hier in der Zusammenfassung die wichtigsten Informationen:

30. August – Treff mit Verein Haselbachtal hilft weiterlesen

24. August – Gerüchte über die Anzahl der Bewohner, die so aber nicht stimmen

Auf der Samstags-Demo wurde das Gerücht in die Welt gesetzt, es wären mittlerweile 44 Asylbewerber untergekommen. Rückfragen bei der Initiative “Haselbachtal hilft” haben ergeben, dass weniger als die zugelassene Anzahl  von 35 Personen im Moment in dem Objekt wohnen.

Update 25.08.: nach Auskunft des Landratsamtes Bautzen wohnen derzeit 26 Asylbewerber in der Unterkunft, also deutlich weniger als ursprünglich vorgesehen. 

Die verstärkten Polizeiaktivitäten hängen nicht unmittelbar mit dem Asylbewerberheim zusammen, sondern mit Wildcampern an der Louise. Vor einigen Wochen musste schon einmal eine große Zusammenkunft aufgelöst werden und es scheint immer wieder einige mit dem Zelt an den Abraum-See zu ziehen.

23. August – die Lage ist ruhig, auch wenn wieder demonstriert wurde

Am Samstag fand wieder eine Demo und ein Spaziergang von der Prelle zum Asylbewerberheim Häslich statt. Ich habe sie nicht mit verfolgt, kann mich also nur auf Berichte von Freunden stützen. Die Demo lief wohl sehr ruhig ab und ca. 100 Personen nahmen teil.

Heute war ein Streifenwagen der Polizei etwas länger vor Ort und die Beamten haben auch mit einigen Flüchtlingen diskutiert. Worüber es genau ging, habe ich jedoch nicht erfahren.

Im Gegensatz zu den Geschehnissen in Freital ist die Situation hier weiterhin sehr entspannt, wofür ich sehr dankbar bin.

18. August – die FAZ berichtet über unser kleines Dorf und schiebt es an den rechten Rand

Als ich heute von mehreren Seiten auf den Artikel, bzw. eher die Reportage in der FAZ aufmerksam gemacht wurde, war ich noch ahnungslos. 6 Seiten später war ich entsetzt. Entsetzt über die Äußerungen, die gemacht wurden aber auch entsetzt über das Bild, was von den beiden Redakteuren Justus Bender und Matthias Wyssuwa gezeichnet wurde. Ich habe auch mit den beiden gesprochen, sie an meinen Gedanken teilhaben lassen. Sie haben eine ganze Woche lang das Geschehen in Häslich beobachtet und wenn dieser Artikel die Quintessenz ihrer Recherche sein soll, zweifle ich ernsthaft an ihrer Motivation. Sie wollten das Klischee des einfältigen, rechtsgerichteten und naiven Dorf-Ossis bedienen und mehr nicht. 18. August – die FAZ berichtet über unser kleines Dorf und schiebt es an den rechten Rand weiterlesen

ein Tagebuch über meine persönlichen Erlebnisse in und mit der Gemeinde Haselbachtal. Die Beiträge stellen meine persönliche und ganz private Meinung dar!