09. August – Man gewöhnt sich aneinander und die Hilfsbereitschaft ist groß

Derzeit fehlen noch 4 Personen bis zur geplanten Auslastung des Heimes mit 35 Menschen. Die Lage ist nach wie vor ruhig und die Betreuung hat sich meiner Meinung nach so langsam eingespielt. Hin und wieder sieht man die Neuankömmlinge durch den Ort spazieren oder die etwas kühleren Abende im Garten verbringen.  Heute waren auch einige von ihnen auf dem HTCross Event, was eine wirklich großartige Veranstaltung war (Offtopic). 09. August – Man gewöhnt sich aneinander und die Hilfsbereitschaft ist groß weiterlesen

07. August – Ein persönliches Wort zum Thema Respekt

Vor zwei Tagen sind nun die ersten Asylbewerber in das Objekt in Häslich eingezogen. Bislang verläuft das Zusammenleben ohne Probleme und Auffälligkeiten. Es ist 24h lang ein Betreuer im Objekt, und die Kamenzer Bildungsgesellschaft und freiwillige Helfer kümmern sich um so profane Dinge wie einkaufen gehen oder rufen im Bedarfsfall auch mal den Arzt an (wie gestern geschehen).

An dieser Stelle möchte ich mir mal einen persönlichen Kommentar erlauben, wenngleich die Seite hier lediglich der weitestgehend neutralen Berichterstattung dient.

07. August – Ein persönliches Wort zum Thema Respekt weiterlesen

5. August – die ersten Bewohner des Asylbewerberheimes sind da

Heute, am 5. August, haben die ersten Bewohner das neue Heim bezogen. Gegen 15:30 Uhr kam ein Bus an und gegen 16 Uhr stiegen dann ca. 20 Frauen und Kinder und ein paar Männer aus und bezogen ihr neues Quartier. Einige Männer sollen im Bus sitzen geblieben sein. Die ganze Aktion lief friedlich und gesittet ab, sodass erst mit Verspätung ein Polizeiwagen eintraf, um den Verkehr zu regeln. Denn natürlich zog es eine Anzahl von Schaulustigen zum Ort des Geschehens und auch jetzt noch merkt man am erhöhten Verkehrsaufkommen langsam vorbeifahrender Autos, dass das Interesse an den Neuankömmlingen groß ist.  5. August – die ersten Bewohner des Asylbewerberheimes sind da weiterlesen

31. Juli – Termin für Erstbezug ist bekannt

Auch wenn sich das Ausländeramt auf meine telefonische Nachfrage noch unwissend gab, konnte ich doch über andere Quellen ein paar Eckdaten recherchieren. So wie es aussieht, wird der Erstbezug am 5. August stattfinden.

Es werden 32 Personen erwartet, vorwiegend Frau und Kinder.

Die Angst, dass hier nur alleinstehende Männer mittleren Alters einziehen, sollte also unbegründet sein und hoffentlich deeskalierend wirken.

30. Juli – Bauarbeiten so gut wie abgeschlossen

In den letzten Tagen war reger Baubetrieb im Objekt zu beobachten. Das allein deutete schon auf einen baldigen Bezug hin. Und wie heute beim MDR zu lesen war, sollen wohl nächste Woche die ersten Flüchtlinge eintreffen:

“Voraussichtlich in der nächsten Woche werden die ersten Bewohner die neu entstandene Asylunterkunft in der ehemaligen Schule in Häslich bei Kamenz beziehen. Das sagte Franziska Snelinski von der Stabstelle Asyl im Landratsamt Bautzen.”

Ein Fenster im Erdgeschoss wurde noch kurzer Hand zum Notausstieg umfunktioniert, damit nun offensichtlich alle Ansprüche an Brandschutz und Rettungswegen erfüllt sind. Das zumindest war ja einer der Voraussetzungen für eine Inbetriebnahme.

Update// Auf meine telefonische Anfrage hin habe ich erfahren, dass dem Ausländeramt noch keine genauen Zahlen und Angaben über die zu erwartenden Bewohner des Heimes vorliegen. Ggf. erfahre ich Montag mehr. 

24. Juli – Besichtigungstermin der Feuerwehr

Am 23. Juli hat die Feuerwehr, zusammen mit Vertretern des Landratsamtes, das Gebäude besichtigt. Auf meine Anfrage hin bestätigte mir das Ausländeramt des LRA Bautzen den Termin und versicherte die Erfüllung des für das “…Objekt geltenden und geprüften Brandschutzkonzeptes. Die Belange der Feuerwehr sind erfüllt. Das Gebäude erfüllt die brandschutzrechtlichen Anforderungen.”

Ich habe zudem noch einmal die intransparente Kommunikation angesprochen, insbesondere auch den veralteten Pressebereich auf der Seite des Ausländeramtes. Man hat mir versprochen, dort zeitnah wieder aktueller zu werden.

15. Juli – noch kein Termin für Erstbezug

Nach nunmehr fast 2 Wochen hat sich am Objekt nicht viel getan. Die verkehrt angebrachte Eingangstür ist immer noch nicht ausgetauscht und im vorderen Grundstücksbereich liegen immer noch herausgenommene Pflastersteine.  Jetzt in diesem Moment wird allerdings am Zaun und an der Fassade gebohrt und gearbeitet.

Meine Mail vom 27.06. an das LRA wurde dann am 07.07. auch beantwortet. Frau Bär hat mir im Auftrag von Lars Eibisch, Amtsleiter Ausländeramt, geantwortet und dabei maßgeblich auf die Pressemitteilung vom 07.07.15 verwiesen.  15. Juli – noch kein Termin für Erstbezug weiterlesen

02. Juli – das Landratsamt schweigt

Seit dem Tag der offenen Tür und dem Einbau einer neuen Eingangstür (falsch herum, wie ich erfahren habe … sie muss noch einmal ausgewechselt werden), hat sich nicht viel getan.

Eine Anfrage an das Büro des Landrates vergangenen Samstag, wenn nun mit dem Einzug zu rechnen ist, blieb bis jetzt unbeantwortet.

“Können Sie mir schon etwas zum geplanten Zeitpunkt des Erstbezugs sagen? Wann ist mit der Ankunft der ersten Asylbewerber zu rechnen?

Wie steht es um die Konzepte zur Betreuung, zur Sicherheit und zum Brandschutz? Liegen diese nun endgültig vor und dürfen diese eingesehen werden?”

27. Juni – Über die Gruppe Haselbachtal hilft

Zum Thema Asylbewerberheim in Häslich haben sich in den vergangenen Monaten mehrere Gruppen gebildet, die das Heim entweder komplett ablehnen, oder die Zu- und Umstände im Zusammenhang mit dem Ausbau kritisieren oder die sich als Unterstützer für den Austausch und die freundliche Aufnahme der Asylbewerber anbieten. Um hier ein möglichst neutrales Bild zeigen zu können, ist es mir wichtig, alle Seiten so gut wie möglich zu präsentieren. Da die Gruppe “Haselbachtal wehrt sich” auf Facebook schon genügend Publicity hat, habe ich die Möglichkeit genutzt, die sich mir geboten hat, als Stefanie Eisold von “Haselbachtal hilft” auf mich zu kam. Ich habe ihr, bzw. der Gruppe, ein paar Fragen gestellt, deren Antworten ich nun hier veröffentlichen darf. 27. Juni – Über die Gruppe Haselbachtal hilft weiterlesen

12. Juni – Tag der offenen Tür

Am Freitag wurde das Objekt “Alte Schule” in Häslich zu einem Tag der offenen Tür der Öffentlichkeit vorgestellt. Bezeichnend ist dabei die Tatsache, dass es keine Einladung des LRA zu diesem Event gab, sondern alle erst aus der Zeitung davon erfahren haben.  Der Tag dauerte auch nur von 16-18 Uhr. Ich habe nur die ersten Minuten mit verfolgt und den Rest dann über Nachbarn und aus der Zeitung erfahren. 12. Juni – Tag der offenen Tür weiterlesen

ein Tagebuch über meine persönlichen Erlebnisse in und mit der Gemeinde Haselbachtal. Die Beiträge stellen meine persönliche und ganz private Meinung dar!